Die sehr guten Maerzen´s

Und da wären wir wieder. In Bietigheim-Bissingen. Natürlich im ersten Haus am Platze – Restaurant & Hotel Rose bei den Maerzen’s. Nach dem Bau der neuen Zimmer haben uns Benjamin und Christian nochmal zu sich eingeladen und man muss sagen: Wow. Oder besser: Wow wow wow! Nicht nur die neuen Zimmer haben so einige Detailarbeit in sich. Nur drei Sterne? Warum nur? Klar, es gibt keinen Spa-Bereich und keinen Pool, aber die Zimmer: Einfach super! Und alles so durchdacht. Keine Billigschokolade als Präsent, sondern gute von Original Beans. Zusätzlich Sky Angebot und wer seine Zahnbürste vergessen hat, findet im Badezimmer einmal Packs. Das nenne ich doch mal funktional, so sollte es sein. Da machen sich Gastronomen und Hoteliers wirklich Gedanken.

Aber hey, wird das hier ne Hotelstory oder was? Das Essen steht doch im Vordergrund und auch das hat seit letztem Jahr einen weiten Schritt gemacht. Oder eher Sprünge. Ist ja sowieso schon immer verdammt gut gewesen, aber die Maerz Brothers müssen / wollen noch eine Schippe drauflegen. Super Leistung, gerade wenn man bedenkt, dass die Jungs in der Küche zu dritt werkeln und natürlich nicht den ganzen Tag Zeit zum Experimentieren haben. Das Daily Business will schließlich auch erledigt werden. Vor allem wenn man selbstständig ist.

Aber was macht das Essen denn so gut? Klar, es ist vor allem durchdacht und vom Handwerk her einfach gekonnt. Aber das Thema hatten wir schließlich schon öfter: Wir reden hier über ein Sternerestaurant, da ist das in den allermeisten Fällen impliziert. Was aber, in meinen Augen, die Küche von Benjamin wieder von einigen anderen unterscheidet ist genau das Gleiche, wie bei dem Hotel: Man macht sich viel Gedanken darüber, was der Gast eigentlich will und was er versteht und doch ist die eigene Handschrift zu erkennen. Das Ergebnis sind schon experimentelle, frische, junge und moderne Gerichte, die Hand und Fuß haben.

Beispiele gefällig? AUSTER [GÄNSELEBER : GRÜNER TEE : KIWI : TOPINAMBUR :WEIZENGRASSAFT] ! Sieht auf den ersten Blick nach einer eher wilden Kombination aus, oder? Ist es auch ein bisschen, aber eine die funktioniert. Hätte nie gedacht, dass Auster und Kiwi ein so gutes Paar abgeben. Oder auch im Dessert: MAIS [MAISTEXTUREN : CREME FRAICHE : GELBE PAPRIKA : JALAPENOS : MOLE]. Gemüse als Süßes ist ja nichts mehr neues, aber wenn man sowas auf der Karte liest denkt man sich schon: Schaltet mal nen Gang runter Küchencrew, das klingt schon arg strange! Aber gut, dass wir nie eine Karte gesehen haben, sondern die Küche einfach machen ließen. Und wie war’s am Ende? Einfach grandios war’s! So sollte es sein.

Und als Gast merkt man: Die Gedanken gehen noch weiter. Von der Art anzurichten, über die Menüfolge, bis hin zum Einbeziehen von regionalen Winzern. Alles wird genau durchdacht. Einfach klasse! Natürlich auch, dass das Auge mitisst. Deswegen schmeckt nicht nur alles, sondern sieht dabei noch super aus. Überzeugt euch selbst.

gebeizte Shrimps
Tomaten-Blutorangen Gazpacho
GEBEIZTE SHRIMPS und TOMATEN-BLUTORANGEN GAZPACHO als kleine, frische Snacks zum Anfang.

Erdnuss & Kohlrabi
Erdnuss & Kohlrabi
ERDNUSS & KOHLRABI als Amuse

AUSTER [ GÄNSELEBER : GRÜNER TEE : KIWI : TOPINAMBUR :WEIZENGR
Besagtes Gericht: AUSTER [ GÄNSELEBER : GRÜNER TEE : KIWI : TOPINAMBUR :WEIZENGRASSAFT ]

FÄRÖER LACHS [ GURKE : DILL : BUTTERMILCH : PONZU : SENF : HÜ
FÄRÖER LACHS [GURKE : DILL : BUTTERMILCH : PONZU : SENF : HÜTTENKÄSE]

GEMÜSEBEET 3.0 [ SOMMERGEMÜSE : KIMCHI : SESAM WASABI : KANDIE
GEMÜSEBEET 3.0 [SOMMERGEMÜSE : KIMCHI : SESAM WASABI : KANDIERTE RADIESCHEN] Fantastischer vegetarischer Gang!

JAKOBSMUSCHEL GETAUCHT [ GELBE BEETE : SCHWARZER RETTICH : SCHNE
JAKOBSMUSCHEL GETAUCHT [GELBE BEETE : SCHWARZER RETTICH : SCHNEEKRABBEN DASHI : MISO]

DSC_5950
Kleine Erfrischung mit HIMBERRE vor dem Hauptgang.

LAMM [ AUBERGINE : SCHWARZER KNOBLAUCH : ZWIEBEL : KICHERERBSEN
LAMM [AUBERGINE : SCHWARZER KNOBLAUCH : ZWIEBEL : KICHERERBSEN : KOPFSALAT]

MAIS [ MAISTEXTUREN : CREME FRAICHE : GELBE PAPRIKA : JALAPENOS
Das bereits erwähnte fantastische Dessert – oder eher Vordessert? Jedenfalls witziger und spannender Übergang vom salzigen zum süßen Part des Abends. MAIS [MAISTEXTUREN : CREME FRAICHE : GELBE PAPRIKA : JALAPENOS : MOLE]

ORIGINAL BEANS BENI WILD HARVEST 66 % [ YUZU FERMENTIERT : MÜNC
ORIGINAL BEANS BENI WILD HARVEST 66 % [YUZU FERMENTIERT : MÜNCHNER MALZ : CHAITEA : KOKOSNUSS : KARAMELL]

ORIGINAL BEANS WHITE[ RHABARBER : MARA DE BOIS ERDBEERE : GOJIB
ORIGINAL BEANS WHITE [RHABARBER : MARA DE BOIS ERDBEERE : GOJIBEERE : VERVEINE : HOLUNDER ]

süße Naschereien
Und last but not least die „kleinen“ Snacks zum Kaffee, Espresso oder Absacker.

Eigentlich ist alles gesagt oder? Es war Großartig! Bleibt nur noch Benjamin und Christian für den schönen Abend, das leckere Essen und die liebe Einladung zu danken. Die beiden haben das Prinzip der Gastfreundschaft wirklich verstanden und wir sind sicher: da kommt noch mehr! Deswegen freuen wir uns auch schon auf den nächsten Besuch im schönen Bietigheim-Bissingen. Enjoy!

Informationen zu diesem Besuch

Restaurant:

Hotel & Restaurant Rose | http://www.maerzundmaerz.de/de/

Chef:

Benjamin & Christian Maerz

Ort: Bietigheim-Bissingen
Anmerkung:

Legende - Wie war's?

so lala

okay

gut

Exzellent

Unbeschreiblich

Für Service und Ambiente

Deine Meinung ist gefragt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.