Soupe Populaire Toiletten

Soupe Populaire Berlin. Ganz schön populär das Ganze

Du wirst so freundlich empfangen. Katharina wartet schon vor dem Eingang, wir sprechen ein paar freundliche Worte und tauchen ab in einen Abend, der einfach klasse war. Hier ist alles rough, trashy, große Teile der Gebäude wurden so belassen, wie sie waren – du siehst Maschinen, Rohrleitungssysteme, rötlicher Rost, du riechst fast noch die Maische vom Bierbrauen, die Ausdünstungen des Bierbrauens und dazwischen BÄNG! Bilder, bunt, aggressiv die Farben, ein perfektes Pedant zu der Einrichtung. Man sieht, hier hatten die Designer richtig Spaß und natürlich auch wichtig:

Das Essen! Erst mal vorab: ein wunderbarer Service, zuvorkommend, eine legere Ansprache, die Restaurantbesuche mittlerweile so angenehm machen.

Wir starten mit sensationellem Brot und Hefebutter, dazu Spreewaldgurken und kleine Würstchen aus der Wachau. Lustig, ich erinnere mich immer gut an den Spruch von Tim Raue, der sagte: „Wenn ich eine Butterstulle essen möchte, dann bleibe ich zu Hause.“ Sorry Tim, solltest du nicht machen, denn so wie hier gekocht wird, das ist wirklich hervorragend. Da kannst du ruhig vorbeikommen.

Soupe Populaire Entrée Soupe Populaire Amuse

Wir sind auf der Ebene der Mama-Küche. Ehrlich, geradlinig, gute Produkte, so kann man fast jeden Tag essen. Einfach gut. Denn wer will schon ein paar Tage hintereinander 1, 2 oder 3 Sterne essen? Alles schon probiert, aber so richtig glücklich hat mich das selten gemacht.

Heute sind die Königsberge Klopse dran, fluffig, dazu Kartoffelbrei und rote Bete. Schön die Süße und Säure, die wunderbar harmonieren. Die KaDeWe-Krabben entpuppten sich dann doch größer, als ich gedacht habe, schön mit einer etwas süßlichen Cocktailsoße angemacht, der Cayennepfeffer sorgte für eine schöne Schärfe. Das Hackepeterbrot, das ich auch manchmal ganz gerne beim Metzger esse, hier besonders klasse. Der Schweinseintopf mit schwarzen Bohnen, Bäckchen und Zunge, schön dicht im Geschmack und der Staudensellerie sorgt hier für eine knackig schöne Erfrischung. Das Vanilleeis mit heißen Himbeeren und Bienenstich zum Abschluss, alles wunderbar. Und wenn die Rechnung kommt bleibt einem nicht der Atem stehen und kann mal locker den Tip erhöhen.

Soupe Populaire Hackepeter Soupe Populaire Garnelen

Soupe Populaire Klopse Soupe Populaire Schweinjpg

Soupe Populaire Style Soupe Populaire Style2

Soupe Populaire Bienenstich Soupe Populaire Vanilleeis
Klar doch, nach dem Essen ins Blue Croco, ein paar Cocktails sollten es dann doch noch sein, ich bin immer noch etwas innerlich aufgeregt. Vielleicht von den Gesprächen, vielleicht auch von der Lautstärke, die die vielen Menschen verbreiten. Alles hier ist positiv spannungsgeladen, die Architektur, dann das einfache Gute auf den Tellern, der erstklassige Service, die Menschen, die Gäste, die sich hier einfach wohlfühlen. Ein Ort des Lebens und das ist wunderschön.

Croco Bar Soupe Populaire Waschbecken

Soupe Populaire Toiletten

Lasst uns 2 Tage zurückgehen und einen Blick ins Berliner Sra Bua werfen. Panasiatische Küche. Ein scharfer Ritt durch Asien, den wir gerne mitmachen. Wir sind heute zu fünft und das reizt mal die Küche so richtig auszuprobieren. Nein, wir wollen nicht in Aufruhr versetzen, sondern lassen alles an Vorspeisen auf den Tisch zu bringen, die auf der Karte stehen. Und als ein Seitentisch angebaut wurde, das dachten wir sicher alle: „Wir haben das richtig gemacht. Es wird bestimmt für alle reichen.“ Yes! Es reichte für alle und dazu war es noch wunderbar. Schälchen, große Teller, kalt, warm, Fisch, Fleisch, süß, sauer, scharf und bissig. Es war klasse!

Sra Bua Fleisch Sra Bua.Hummerjpg

Sra Bua Salat Sra Bua Sashimi & Co.

Sra Bua Blutwurst Tunfisch Sra Bua Mango

Sra Bua Tunfisch Pizza Sra Bua Schwarzfederhuhn

Danach die Hauptgänge, das Schwarzfederhuhn, der Hummer, klasse. Nur die Ente, ein doch sehr blutleeres trockenes Vergnügen, ein krosser Entenhautchip mit etwas Fleisch darunter. Nee, das war nix. Setzen. 6! Da rettete auch die wirklich hervorragende Sauce leider nichts mehr.

Soupe Populaire LachsJPG Sra Bua Ente

Sra Bua Hummer Sra Bua Wein

Und wollen wir hier über Preise reden? Nee, das lassen wir lieber. Halt, doch noch ne Zahl: San Pelegrino 14 €. Bäng!

Schade, leider klappte das mit der Cordobar diesmal nicht. Thea Schwarz und Hendrik Haase hatten mal richtig vorgeschwärmt mit den Tipp über Facebook gegeben. Danke dafür. Mitte November sind wir wieder hier in Berlin und das wird auf unserer Playlist stehen!

  1. Im Sra Bua hatten wir im Sommer auch einen tollen Abend. Großartiges Essen und umwerfend charmante Bedienung.
    Dein Abschnitt mit den Vorspeisen ist im Artikel zweimal untereinander vorhanden.

    • Ja das Sra Bua war wirklich gut, bis auf die genannten Hauptgänge. Das hat allerdings unserem schönen Abend keinen Abbruch getan. Und der Service war auch ganz klasse!

  2. Pingback: Restaurants testen von leidenschaftlichen Essern | der-fresser.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.