Wer Ca´del Bosco trinkt möchte, sollte ihn auch bezahlen können

Max V……… mit HighendFood ist auf einmal in aller Munde. Ich traf V……… auf der Nacht der Sterne in Stuttgart, wir sprachen über Blogs und erzählte mir, wie er „seinen“ Blog  professionalisieren möchte. Damals fragte ich ihn, vielleicht etwas naiv, wie er die ganzen Besuche in den Spitzenrestaurants und sich die Events leisten könne. Für seine vielen Freunde bei Facebook würde er doch nicht etwa bezahlt. Und andere Geldquellen?  So richtig konnte er mir nicht antworten und das ließ mich mich doch etwas fragend zurück.

Jetzt weiß ich mehr. Und alle Beteiligten, die vielleicht mit leeren Kassen zurückgelassen wurden, schrecklich, die Köchinnen und Köche, die Sponsoren und Besucher  – das tut mir leid.

Das ist das Eine. Nur das andere ist das was immer mal wieder in solchen Situationen hochkommt. Die Frage warum man überhaupt Blogger in die Restaurants lassen sollte. Ich sage: „Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, vor allem nicht mit den faulen Birnen, die immer die Anderen in Verruf bringen.“

Über das Thema Blogger ja oder nein habe ich ja schon im April ausgiebig geschrieben.  Ich bleibe dabei, wenn ich große Restaurant-Namen besuchen will und damit herumstrunze,  wo und was ich schon überall gegessen haben, dann soll auch bezahlt werden. Das ist wie beim Wein. Wenn ich mir keinen Ca´del Bosco leisten kann muss ich zu Aldi gehen.

 

 

 

Informationen zu diesem Besuch

Restaurant:
Chef:
Ort:
Anmerkung:

Legende - Wie war's?

so lala

okay

gut

Exzellent

Unbeschreiblich

Für Service und Ambiente